logo der Stadt Dorsten VHS und Kultur

Kleinkunst

Timo Wopp

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh

Moral – Eine Laune der Kultur


Das Thema "Moral" schreit förmlich danach, sich einer schonungslosen Auseinandersetzung zu stellen. Was ist Moral? "Eine Laune der Kultur", wie der Titel behauptet? Ein inneres Bedürfnis oder ein auferlegtes Regelwerk aus Konventionen, Werten, Pflichten, Rechten? Ein gesellschaftlicher Kitt, der uns zusammenhält, oder manchmal doch nur ein Machtinstrument?

Wopp spielt mit Konventionen, Vorurteilen und Ängsten, die mit dem Thema verbunden sind. Was passiert, wenn Angst und Moral zusammentreffen? Ist Politik moralisch? Was macht uns heute am meisten Angst? Früher war es der saure Regen - ist es heute die Furcht vor Überfremdung, sind es Orte ohne WLan oder die Furcht, belogen zu werden?

Dann sollte man vor allem nicht alles glauben, was der charmante Mann auf der Bühne erzählt. Am Ende seiner rhetorischen Achterbahnfahrt ist man gedanklich ordentlich durchgeschüttelt, ein bisschen wacher im Kopf und das alles mit dem guten Gefühl, prächtig unterhalten worden zu sein.


Freitag, 24. November 2017

20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Eintritt:

17,00 €
12,00 € (erm.)

Vorverkauf ab Di., 24.10.17


Tickets bestellen - Preisklasse 1.


Armin Fischer

Freude schöner Weihnachtstrubel – Piano und Pointen


Ein klavierkabarettistisches Rettungsprogramm aus heiteren Kalendergeschichten - alle selbstgemacht wie Weihnachtsplätzchen und garantiert André-Rieu frei.

Dass Beethoven sein Leben mit Komponieren verbrachte, weiß jeder. Aber er hat kein einziges Weihnachtslied geschrieben. All die anderen Klassiker übrigens auch nicht, denn damals hieß Weihnachten Kirchgang und Bratapfel, und ein Lied zu komponieren für einen Bratapfel war nicht gerade lukrativ.

Der Klavierkabarettist Armin Fischer holt die Musik nach, die nie geschrieben wurde und bringt mit seinen Geschichten selbst Knecht Ruprecht zum Lachen.

In der heutigen Adventszeit sind Weihnachtslieder nicht mehr wegzudenken, ähnlich wie Rolltreppenstau und Glühweinschlange. Aber was bringt mehr Licht ins Dunkel als die Weihnachtsdekoration in der Fußgängerzone? Also hinein in den Trubel, bevor es selbst den Weihnachtsbaum nur noch über Amazon gibt!


Freitag, 15. Dezember 2017

20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Eintritt:

17,00 €
12,00 € (erm.)

Vorverkauf ab Mi., 15.11.17


Tickets bestellen - Preisklasse 1.


Uta Köbernick

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

Grund für Liebe – politisch, zärtlich, schön
Musikalisches Kabarett


Die diplomierte Schauspielerin wurde inzwischen mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Förderpreis der Liederbestenliste und dem Silbernen Stuttgarter Besen ausgezeichnet.

Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unserer Vorurteile. Mit bezaubernder Leichtigkeit, hinreißender Komik, virtuosem Gesang bringt sie politisch hellwach unsere Standpunkte ins Stolpern und zwingt uns, scheinbar Unverrückbares neu zu überdenken. So verstehen wir nach einem zauberhaften Abend die Welt ein wenig besser, und uns selbst ein wenig mehr.


Freitag, 12. Januar 2018

20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Eintritt:

17,00 €
12,00 € (erm.)

Vorverkauf ab Di., 12.12.17


Tickets bestellen - Preisklasse 1.


Delta Q – A Cappella


Wann, wenn nicht wir!

Sie machen Musik mit dem Mund. Kurz: Mundmucke. Dabei imitieren sie keine Instrumente, sie sind die Instrumente. Mit vier Stimmen, ohne Wenn und Aber.

Alles, was es dafür braucht sind vier Mikrofone und die Stimmen von Sebastian Hengst, Toll Buddecke, Martin Lorenz und Thomas Weigel.

Mit ihrem dynamisch-warmen Klang, ihrer gebündelten Energie und dem richtigen Quantum Groove produzieren sie Volksmusik auf hohem Niveau. Dabei bewegen sich die vier jungen Männer in unterschiedlichsten Stilrichtungen der populären Musik. Das Ganze mal laut, mal puristisch unplugged, intelligent getextet und witzig choreografiert, mit überraschenden Cover-Arrangements und Eigenkompositionen mit Ohrwurm-Qualitäten.

Ihr ausgesprochen hoher Unterhaltungswert und ihre große musikalische Bandbreite machen Delta Q zu einem exothermen Klangerlebnis der ganz besonderen Art.

Seit der Gründung 2012 in Berlin haben sich die vier sympathischen Jungs ins Herz Europas gesungen. Unterwegs viele Preise gewonnen.

Jetzt sind sie mit ihrem neuen Programm unterwegs: Wann, wenn nicht wir!


Freitag, 09.Februar 2018

20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Eintritt:

17,00 €
12,00 € (erm.)

Vorverkauf ab Di., 09.01.18


Tickets bestellen - Preisklasse 1.


Ingmar Stadelmann

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

#humorphob


Der mehrfach preisgekrönte Ingmar Stadelmann, bekannt aus der „heute-show“ und „Nuhr im Ersten- Der Satiregipfel“, hat längst den Kampf gegen die Humorlosigkeit angetreten.

Die Anschläge auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ haben ihn zu diesem Thema gebracht. Die Angst vor Humor, die – so Stadelmann – in uns allen steckt. Die zum heiklen Punkt führt, an dem es heißt: „Da hört der Spaß auf!“

Genau da geht es für Ingmar Stadelmann erst los. Wenn er auf der Bühne darüber sinniert, wie das Pariser Attentat wohl in Berlin abgelaufen wäre. Dann klopft er die Situation auf ihre Absurditäten ab und vergisst moralische Zwänge. Auch in der Terrorzeit empfiehlt der Berliner „heroische Gelassenheit“, ein Begriff, den er vom Politikwissenschaftler Herfried Münkler gelernt hat.

Mit seiner gewohnt bissigen Art schafft er es, die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy aufzulösen. Mal wundert er sich über alltägliche Beobachtungen beim Menschen, mal ist die aktuelle Politik sein Ziel.


Freitag, 09. März 2018

20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Eintritt:

17,00 €
12,00 € (erm.)

Vorverkauf ab Fr., 09.02.18


Tickets bestellen - Preisklasse 1.


Margie Kinsky & Bill Mockridge

Hurra, wir lieben noch!


Diese beiden passen zusammen wie Pott auf Deckel, oder- wie Margie sagen würde – Arsch auf Eimer!

Margie Kinsky, die „Puddingqueen“ und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Was nun?
Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie – ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller. Doch auch bei zwei Gute-Laune –Botschaftern wie Margie und Bill geht das nicht immer ohne Reibungen ab. Denn es ist gar nicht so einfach, zwei so unterschiedliche Charaktere unter einen Hut zu bringen.

Ihre unzerstörbare Liebe und eine dicke Prise Humor haben ihnen geholfen, sich immer wieder zusammen zu raufen. Es scheint unmöglich, aber es geht! Wie, das zeigen die beiden in ihrem urkomischen, schonungslosen und kurzweiligen Kabarettabend „Hurra, wir lieben noch!“


Freitag, 27. April 2018

20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Eintritt:

22,00 €
17,00 € (erm.)

Vorverkauf ab Di., 27.03.18


Tickets bestellen - Preisklasse 1.


Start · Kontakt · Impressum · dorsten.de · Intern

Volkshochschule · Kulturbüro · Musikschule · Stadtbibliothek  · Stadtarchiv · Pelz-Anfelder-Stiftung · Tisa-von-der-Schulenburg-Stiftung